Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Aktionen und Neuigkeiten mehr.

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.

Mehr Zeit durch die Alpen Methode

Mehr Zeit fürs Wesentliche

Ein Hauptproblem für Zeitmangel ist häufig ein schlechtes oder gar fehlendes Selbstmanagement. Die Fähigkeit den eigenen Alltag und den eigenen Terminkalender zu organisieren ist eine trainierbare Fähigkeit. Ein sehr wertvolles Hilfsmittel ist hierbei die ALPEN Methode. Sie ist eine sehr durchdachte Strategie, um jeden Tag strukturiert zu beginnen.

Aufgaben notieren

A steht hierbei für Aufgaben notieren und in eine To-Do Liste einzutragen.  
Die Aufgabe Wäsche waschen wird in unserem Beispiel genau betrachtet. Zum Wäsche waschen zählt nicht nur das eigentliche Waschen, sondern auch das Zusammensuchen der Wäsche, das Anstellen, aber auch das Aufhängen und abhängen, ggf. sogar das Bügeln wird so erkannt und aufgelistet. So verhinderst du, dass du dich verzettelst.

Länge einschätzen

Das L stellt sicher, dass du die jeweilige Länge definierst und so im Terminkalender notieren kannst, wann du die Wäsche waschen möchtest. Du kannst so die Länge genauer planen und effektiver mit deiner Zeit umgehen. Das entlastet dich auf mentaler Ebene und du hast nicht ständig das Gefühl noch etwas machen zu müssen.

Pausen und Pufferzeiten

Der nächste Schritt klingt erst einmal paradox wenn wir von Zeit- und Selbstmanagement sprechen. Denn die Pausen- und Pufferzeiten sind in der Regel die ersten Zeiten die wir „freigeben“ um doch noch einen Termin anzunehmen. Doch ohne Pausen und Erholungsphasen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf Fehler und du verlierst am Ende doch mehr Zeit, weil du die Arbeiten unkonzentriert oder fehlerhaft durchführst. Also: Plane deine Regenerations- und Pufferzeiten fest ein! Eine gute Orientierung bietet hierbei die 60 – 40 Regel. Es sollten maximal 60 % des Tages verplant sein, der Rest ist deiner Freizeit und privaten Terminen vorbehalten.

Entscheidungen treffen

Jeder Planung geht auch eine Entscheidung voraus. Suche dir die 60% an Terminen ganz bewusst aus und konzentriere dich auf die Termine, die auf deine Ziele einzahlen. Möchtest du  frische, gut riechende, gebügelte Wäsche tragen, sollte das Waschen, Aufhängen und Bügeln unbedingt ein Teil deines Tages sein. Möchtest du neue Kunden gewinnen, solltest du Zeiten für Akquise einplanen. Achte darauf, das du jeden Tag etwas für deine Ziele tust. Ansonsten verlierst du schnell die Motivation und fängst doch nie an. Welche Ziele auf deiner To-Do Liste ganz oben stehen, entscheidet sich über deine Prioritäten. Sieh dir bei Gelegenheit dazu auch Sie  Das Eisenhower Prinzip an, damit du deine Prioritäten auch richtig setzt. Eisenhower Prinzip

Nachkontrolle

To-Do Listen sind nur so gut, wie die Nachkontrolle. Vielleicht kennst du das. Du hast alle Aufgaben notiert und es kam doch etwas dazwischen. Du hast nicht alles, was du dir vorgenommen hast geschafft und bist frustriert. Hier liegt der Schlüssel für Zeitmanagement. Denn nun überträgst du in der Nachkontrolle die nicht erledigten Aufgaben auf die Liste des nächsten Tages. Schon regulieren sich die 60% der Termine von Selbst und du kommst in Zugzwang.

Generell gilt hierbei: Machen das Unangenehme gleich zu Beginn des Tages, dann geht es gefühls- und motivationstechnisch schnell bergauf!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel